☰ Menü


Unser langjähriger Kollege


Jean Chauvet

ist verstorben.
Sein Tod hat bei uns allen eine tiefe Betroffenheit und Traurigkeit ausgelöst. 
Er hat mit seinem Wirken das Hegel-Gymnasium über Jahrzehnte mitgeprägt und durch seine besonders feine, bescheidene und charmante Art bereichert. 



Von 1966 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 1996 war das Hegel-Gymnasium seine Schule. Für das damalige Oberschulamt war er in der Lehrerfortbildung sowie in zahlreichen Abiturkommissionen tätig.


An unserer Schule hat er den St. Brevin-Austausch initiiert und die daraus entstandene Freundschaft stets begleitet. Über seinen Eintritt in den Ruhestand hinaus war er unserer Schule eng verbunden. Bis 2020 hat er zahlreiche Schülerinnen und Schüler auf Fremdsprachenwettbewerbe vorbereitet, Nachhilfe gegeben und sogar in Familien Integrationshilfe geleistet. Die Arbeit mit jungen Menschen war für ihn nach eigenen Angaben sein Antrieb, bis in sein 90. Lebensjahr hinein jede Woche bei uns präsent zu sein. Durch seine beständige Neugier auf junge Menschen, ihre Ansichten und Lebensweise war er bei den Schülerinnen und Schülern ein hochangesehener und beliebter Gesprächspartner. 



2016 beglückwünschte unsere damalige Schulleiterin, Barbara Graf, Herrn Chauvet zu seinem "Goldenen Hegel-Jubiläum" und seinem 20. Jahrestag des Eintritts in den Ruhestand. Den Bericht hierzu finden Sie auf unserer Homepage: https://www.hegelgymnasium.de/cms/index.php/aktuelles/berichte/391-goldenes-hegel-jubilaeum-lehrer-hr-chauvet-seit-1966-fuer-hegel-gymnasium-taetig 
Auch die Stuttgarter Zeitung berichtete seinerzeit.



Mit seinem Wirken bleibt er ein Vorbild für alle Lehrerinnen und Lehrer und hinterlässt in der Mitte unserer Schulgemeinschaft eine große Lücke.

Unser Mitgefühl gilt seiner Frau und der gesamten Familie.