☰ Menü

Mit dem Institutszentrum Stuttgart IZS der Fraunhofer Gesellschaft konnte das Hegel-Gymnasium im Schuljahr 2014/15 einen weiteren hochkarätigen Bildungspartner gewinnen, dessen vier in Stuttgart arbeitende Institute (IPA, IGB, IAO und IBP) auf dem Vaihinger Uni-Campus liegen.
Das Angebot richtet sich an eine Gruppe von Schülerinnen und Schüler, die besonders an Naturwissenschaften und Technik interessiert sind. Gestartet wurde diese Partnerschaft im Schuljahr 2014/15 mit den Klassen 9 und 10, die nun in der Kursstufe eine Fortsetzung findet.

In der 9. Klasse  besuchen wir das Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) und können das im NwT-Unterricht bearbeitete Thema „Robotik, Sensorik und Steuerungstechnik“ vertiefen. Für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 wird eine Exkursion zum Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik (IGB) unter anderem mit den Themen  „künstliche Haut“ und „Zellbiologie“ veranstaltet.  Diese Themenfelder werden im regulären Biologie-Unterricht vorbereitet.

Im Schuljahr 2015/16 startet das Kurstufenprojekt „Zukunft der Arbeit“, das am Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) stattfindet und sich an Schülerinnen und Schüler der Wirtschaftskurse richtet. Auch bei diesem Besuch geht es um eine technische Perspektive, dieses Mal für die „Schnittstelle Mensch-Computer“.
Für die Kursstufe 2 wird es am Institut für  Bauphysik (IBP) um Baumaßnahmen im Schallschutz gehen. Den Schülerinnen und Schülern wird ein Einblick in intelligente Maßnahmen zur Schwingungsdämpfung gegeben, ein Thema aus dem Physikunterricht.

Wir freuen uns in dem Fraunhofer-Institut einen Bildungspartner zu haben, der unseren Schülerinnen und Schülern einen gezielten und maßgeschneiderten Einblick in unterschiedlichste Forschungsbereiche ermöglicht und sie damit für Fragestellungen einer hochtechnisierten Arbeitswelt sensibilisiert.

Hier der Vertragstext der Bildungspartnerschaft.